Willkommen im Flur: Der erste Eindruck zählt

Der Eingangsbereich ist das Erste und Letzte, was man sieht, wenn man ein Haus oder eine Wohnung betritt bzw. verlässt. Ohne Frage, hier handelt es sich in erster Linie um eine funktionale Zone, in der sich häufig Jacken, Schuhe, Hundeleinen und Zeitungen türmen. Auch die Lichtverhältnisse gleichen oftmals einer „Dunkelkammer“. Dabei ist der Flur der erste Raum, den Besucher, Freunde und Bekannte betreten. Bereite Dir sich und Deinen Gästen einen schönen Empfang. Ob klein oder groß, schmal oder verwinkelt – mit wenigen Handgriffen kann ein Flur wohnlich und einladend zugleich wirken. 

Dein Aushängeschild

Der Flur ist das „Aushängeschild“ Deines Hauses - schenke ihm daher genauso viel Aufmerksamkeit wie der Planung Deines Wohnzimmers oder der Küche. Richte den Flur nicht nur rein funktional, sondern auch wohnlich ein. Dieser Vorraum bietet Dir eine großartige Möglichkeit, den Stil und die Atmosphäre Deines Hauses zu definieren. Das fängt bei der Auswahl Deiner Haustür an. Der Trend geht klar in Richtung bunte Haustüren mit großen seitlichen Glaselementen. Kräftige Farben, wie beispielsweise Rot, Türkis oder Schwarz, unterstreichen oftmals die Architektur des Hauses und geben so bereits einen ersten Hinweis, welche Akzente bei der Innenarchitektur oder Dekoration zu finden sind. 

Ordnung ist das A und O im Entree

Behandel Deinen Flur nicht stiefmütterlich, sondern heiße Deine Gäste in Deiner „Welt“ willkommen. Das beginnt mit einer stimmungsvollen Beleuchtung, ausgewählten Bildern, einem großen Spiegel sowie einem Blumenarrangement mit Wow-Effekt. Wie Du den Eingangsbereich genau einrichtest, hängt von der Größe und dem Zuschnitt ab. Eine kleine Nische kann beispielsweise für eine Einbaugarderobe mit Spiegelfront oder Minioffice zur Ablage von Schlüsseln, Handtasche und Post dienen. 

Optische Highlights bieten oftmals schmale Konsolen oder halbrunde Tische, auf denen sich neben einer Lampe und Blumen auch eine Schale für Schlüssel & Co. befindet. Eine Sitzgelegenheit zum An- und Ausziehen der Schuhe sollte nach Möglichkeit nicht fehlen. Das kann eine schmale Sitzbank, ein Designer Stuhl oder ein alter Sessel sein. Drapierst Du dazu Kissen und Decken, wirkt Dein Flur gleich viel gemütlicher.

Ästhetischer Boden

Ein großer Eingangsbereich strahlt oftmals einen kühlen „Hallencharakter“ aus. Legst Du hier aber einfach einen großen Teppich aus, hast Du schon eine wohnliche Atmosphäre geschaffen. Langen Fluren verleihst Du mit einem Läufer ein besonderes Flair. 

Achtung: Ein Flur wird stark beansprucht. Setzen Sie daher auf strapazierfähige und leicht zu reinigende Materialien. Eine individuell gestaltet Schmutzfangmatte wirkt wahre Wunder und hält zugleich den gröbsten Schmutz aus dem Haus. 

Fließender Übergang zwischen drinnen und draußen

Der kurze Moment des Übergangs vom Freien ins Haus ist wichtig – je mehr Sonnenlicht sie hineinlassen, je einladender wirkt Dein Haus. Verfügt Dein Hauseingang beispielsweise über eine große Fensterfront kannst Du Dich vor unerwünschten Blicken fantastisch durch einen Lamellenvorhang schützen, den Du je nach Bedarf justieren kannst. Hat Dein Flur keine Fenster, solltest Du die Wände unbedingt hell gestalten - Weiß- und Pastelltöne eignen sich hervorragend und lassen besonders kleine Flure größer wirken. 

Think Big - denken Sie groß bei der Gestaltung Ihres Flures

Zu viele Möbelstücke und Dekorationselemente wirken schnell chaotisch, statt wohnlich. Wenn Du Platz für eine große Anrichte hast, um Deine Handschuhe, Schals, Mützen, etc., unsichtbar zu verstauen, mache es – zwei ist einer zu viel. Auch eine Petersburger Hängung von vielen kleinen Bildern ist nicht empfehlenswert. Ein großes Bild oder eine individuelle Fototapete kann den gewünschten Wow-Effekt erzielen und unterstreicht Deinen persönlichen Stil. 

Sprich uns gern an, wenn Du Hilfe bei der individuellen Gestaltung Deines Flures benötigen.  Wir stehen Dir gerne mit Rat und Tat zur Seite.