Zum Inhalt springen

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Mit LamellenvorhÀngen stilvolle Akzente setzen - La-Melle

Mit LamellenvorhÀngen stilvolle Akzente setzen

Geschrieben von: Nicole Schnabel

|

|

Lesezeit 1 min

LamellenvorhĂ€nge dienen oftmals vor kleinen und großen Fensterpartien als Sicht- und Sonnenschutz. In den meisten Wohnungen und BĂŒros erfĂŒllen sie aber auch eine dekorative Aufgabe und setzen wohnliche Akzente. Umso wichtiger ist es, die passenden LamellenvorhĂ€nge fĂŒr den jeweiligen Raum und das Fenster zu finden. Die Auswahl ist groß – darum erklĂ€ren wir Dir, worauf Du achten solltest.

1. Auswahl der Stoffart

Dir stehen verschiedene Stoffarten mit unterschiedlichen Eigenschaften zur VerfĂŒgung. Die meisten LamellenvorhĂ€nge werden als reiner Sicht- und Sonnenschutz eingesetzt. Zu diesem Zweck eignet sich insbesonders unser 230 g schwerer Dekostoff aus Polyester, der Tageslicht durchlĂ€sst und vor direkter Sonneneinstrahlung schĂŒtzt. 

In BĂ€dern, KĂŒchen und Wellnessbereichen sollte eine wasserabweisende StoffqualitĂ€t verwendet werden, wie z. B. unser “In- & Outdoor-Stoff”. In SchlafrĂ€umen ist ein lichtundurchlĂ€ssiger Stoff, der einen Raum komplett abdunkelt, ein MUSS.

2. Format

Bei der Höhe und Breite des Lamellenvorhangs hast Du relativ freie Hand. Als Faustregel gilt, dass der Vorhang mindestens 10 cm ĂŒber dem Fensterrahmen angebracht werden sollte.

Wenn Du Decke und Fenster etwas höher wirken lassen möchtest, kann die Schienenkonstruktion fĂŒr den Lamellenvorhang auch 20 – 30 cm ĂŒber dem Rahmen montiert werden. Hier solltest Du aber darauf achten, dass die Höhe der Schiene im VerhĂ€ltnis zur Deckenhöhe steht. Zudem sollte der Lamellenvorhang etwas breiter als der Fensterrahmen sein. Ideal sind 15 bis 20 cm Überstand an beiden Seiten.

Ein kleines Fenster mit einem darunter befindlichen Heizkörper wirkt grĂ¶ĂŸer und eleganter, wenn der Lamellenvorhang bis zum Boden reicht (ca. 1 cm Luft zum Fußboden lassen).

3. Schienensystem - Wand- oder Deckenmontage

Die Schienensysteme fĂŒr LamellenvorhĂ€nge sind nicht nur in der Breite flexibel. Wir unterscheiden grundsĂ€tzlich zwischen Wand- und Deckenmontage.

Bei großen bodentiefen Fensterfronten bietet sich grundsĂ€tzlich eine Deckenmonatage an. Bei kleinen Fensterpartien ist es vom Raumzuschnitt abhĂ€ngig, welche Montageart gewĂ€hlt wird. Beide Montagearten gewĂ€hrleisten, das die LamellenvorhĂ€nge sehr leicht und flĂŒssig auf- und zugezogen werden können, ohne das die Ösen in der Schiene verheddern.

4. Farb- und Motivauswahl